Unsere Preise

Pflegegrade


Pflegebedingte Kosten

Unterkunft u. Verpflegung

Investitionskosten

Einzelzimmerzuschlag

Ausbildungsumlage

Heimentgelt pro Tag

Heimentgelt pro Monat

Pflegeversicherungspauschale

Verbleibende Kosten*

Maximales Pflegewohngeld

Verbleibender Betrag

Wir führen zurzeit eines der preisgünstigsten Altenheime im Ruhrgebiet.


Unsere Heimentgelte ab dem 01.01.2018 für ein Einzelzimmer betragen:

1


34,30

33,02

7,61

1,12

3,69

79,74

2.425,69




2.425,69

2


43,98

33,02

7,61

1,12

3,69

89,42

2.720,16

770,00

1.950,16

265,57

1.684,59


4


77,01

33,02

7,61

1,12

3,69

122,45

3.724,93

1.775,00

1.949,93

265,57

1.684,36


Im Unterschied zum Einzelzimmer sind die Investitionskosten eines Doppelzimmers um 1,12 Euro pro Tag günstiger

(34,00 Euro pro Monat).

Heimbedürftigkeitsbescheinigung


Es kann sein, dass das Heimentgelt nicht aus eigenen Mitteln finanziert werden kann. Um dann Leistungen von der Pflegeversicherung und vom Sozialamt erhalten zu können, muss mind. die Pflegestufe 0 und eine Heimbedürftigkeitsbescheinigung vorliegen.

Diese werden bei der Pflegeversicherung beantragt und nach Begutachtung durch den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) von ihr ausgestellt.




Leistungen Ihrer Pflegeversicherung

Von der Pflegeversicherung erhalten Sie einen einkommensunabhängigen monatlichen Zuschuss in Höhe von:

        - Pflegegrad 1: keinen Zuschuss

        - Pflegegrad 2:      770,00 Euro

        - Pflegegrad 3:   1.262,00 Euro

        - Pflegegrad 4:   1.775,00 Euro

        - Pflegegrad 5:   2.005,00 Euro




Pflegewohngeld

        - Das Pflegewohngeld ist ein Zuschuss zu den Investitionskosten. Es wird vom Sozialhilfeträger anteilig oder ganz gezahlt

  1.         (max. 265,57 Euro für ein Einzelzimmer, max. 231,50 Euro für ein Doppelzimmer).


Voraussetzungen:

        - Pflegegrad 2,3, 4 oder 5.

        - Heimentgelt und Barbetrag nicht durch Einkommen und Pflegeversicherungsleistung gedeckt.

        - Vermögen unter 10.000,- Euro.




Selbstzahler

        Ist das Heimentgelt durch Pflegeversicherungspauschale, Einkommen, Pflegewohngeld und durch Vermögenseinsatz

        abgedeckt, ist der Bewohner Selbstzahler.




Barbetrag (Taschengeld) zur persönlichen Verfügung

        Ein Barbetrag muss jedem Bewohner zur Verfügung stehen. Grundbetrag: ca. 110,- Euro pro Monat.




Sozialhilfe

        Kann mit oben aufgeführten Mitteln das Heimentgelt nicht beglichen werden, zahlt das Sozialamt die Restkosten

        zuzüglich des Barbetrages.

        Das Sozialamt prüft, ob die leiblichen Kinder von ihrem Einkommen Zuschüsse leisten können.

        Der Sozialhilfeträger zahlt ab dem Tag der Kenntnisnahme.

        Privatvermögen muss bis zu einem Betrag von 2.600,- Euro (bei einer Einzelperson) bzw.

        3214,- Euro (bei einem Ehepaar) eingesetzt werden, bevor Sozialhilfeleistungen gezahlt werden.



Bei den Antragstellungen sind wir gerne behilflich.

3


60,15

33,02

7,61

1,12

3,69

105,59

3.212,05

1.262,00

1.950,05

265,57

1.684,48


5


84,57

33,02

7,61

1,12

3,69

130,01

3.954,60

2.005,00

1.949,60

265,57

1.684,03


* Der einrichtungseinheitliche Anteil beträgt 567,74 € und ist in den verbleibenden Kosten bereits enthalten